360° View

Überblick

Clamp-on-Ultraschall-Durchflussmesser zur Normvolumenstrommessung und API-Bestimmung in der kohlenwasserstoffverarbeitenden Industrie

Der FLUXUS H721 ist FLEXIM's Durchfluss- und Analysemesssystem für die kohlenwasserstoffverarbeitende Industrie (HPI: Hydrocarbon Processing Industry). Dieser ausgereifte und hochgenaue eingriffsfreie Durchflussmesser kombiniert präzise Ultraschall-Durchfluss- und -Schallgeschwindigkeitsmessung mit erweiterten Berechnungs- und Diagnosefunktionen. Der integrierte HPI-Rechner ermittelt die API-Dichte, Betriebsdichte, Normdichte und kinematische Viskosität. Die gemessenen Volumenströme werden automatisch gemäß den Industriestandards ASTM1250, GPA TP25 und D4311 temperatur- und druckkompensiert, was eine präzise und dynamische Normvolumenstrommessung von flüssigen Kohlenwasserstoffen ermöglicht.

Darüber hinaus verfügt der FLUXUS H721 über eine HPI-spezifische Fluiddatenbank für eine Vielzahl von Applikationen und Prozessbedingungen – von leichten Kohlenwasserstoffen über Rohöle und Raffinate bis hin zu schweren Kohlenwasserstoffen in Raffinerien, Tanklagern, Tankhäfen und Pipelines. Da sich die Prozesse und Abläufe in der Öl- und Gasindustrie von Standort zu Standort unterscheiden, steht im Messumformer eine benutzerfreundliche, editierbare Tabelle zur applikationsspezifischen Parametrierung bereit. Die Bezeichnungen und physikalischen Eigenschaften (Dichte, API) der Fluide können individuell angepasst werden.

Zu den typischen Einsatzmöglichkeiten des FLUXUS H721 zählen die Leckageerkennung an Pipelines, die Fluiderkennung in Tanklagern und Tankhäfen, Qualitätskontrollmessungen sowie die Verifizierung oder der temporäre Ersatz stationärer Messgeräte.

Vorteile

  • Präzise und zuverlässig – eingriffsfreie Ultraschall-Durchflussmessung auf dem neuesten Stand der Technik
  • Erweiterte Durchfluss- und Analysefunktionen – automatische Fluid- und Interface-Erkennung
  • Normvolumenstromkompensation – Druck- und Temperatureingänge
  • Hohe Temperaturstabilität – driftfrei, Sensoren mit integrierter Temperaturkompensation
  • Robust – ausgereifte, stabile Montagevorrichtungen und für ATEX/IECEx-Zone 2 und FM Class I Div. 2 zugelassene Sensoren
  • Hohe Messdynamik – Messung auch bei sehr niedrigem Durchfluss möglich
  • Bidirektionale Durchflussmessung

Downloads

Industrieanwendungen

hydrocarbon-product-identification-and-flow-measurement-during-barge-loading.jpg

Identifizierung von Kohlenwasserstoffprodukten und Durchflussmessung während der Schiffsbeladung

Detailscall_made

Technische Daten

Messgrößen
Betriebs- und Standardvolumen- und Massenstrom, Strömungsgeschwindigkeit, Schallgeschwindigkeit, kundenspezifische Flüssigkeitsidentifikation (Liquid ID)
Messunsicherheit an der Messstelle (Volumenstrom)
±1,0 % vom Messwert ±0.005 m/s
Messunsicherheit des Messsystems (Volumenstrom)
±0.3 % vom Messwert ±0.005 m/s
Measurement uncertainty (volumetric flow)
--
Transit time (HPI functions)
reproduzierbar:
1/(50 • fα) ±10-4 • t
absolut:
1/(5 • fα) ±10-4 • t
fα – Sensorfrequenz
t – Gesamtlaufzeit Z.B. bei Sensoren mit Sensorfrequenz M (fα = 1 MHz):
reproduzierbar: 20 ns ±10-4 • t
absolut: 200 ns ±10-4 • t
Explosionsschutz
Transmitter: ATEX/IECEx zone 2
Transducers: ATEX/IECEx Zone 2, FM Class I /Div 2
Netzteil
100 ... 230 V AC / 50 ... 60 Hz
12 / 24 V DC
Ausgänge
4 - 20 mA aktiv
4- 20 mA HART aktiv / passiv
Puls / Frequenz / Binär
Eingänge
Pt100 / Pt1000
4 - 20 mA activ / passiv
Binär
Digitale Kommunikation
Modbus RTU/TCP
HART
Profibus PA
Foundation Fieldbus
Rohrnennweiten
6 mm ... 6500 mm
Temperature Range (pipe wall)
-40 °C ... +240 °C
Zusätzliche Informationen
Für detailliertere Informationen laden Sie bitte die technischen Daten herunter.