360° View

Überblick

FLUXUS G831 definiert neu, was mit eingriffsfreier Ultraschall-Durchflussmesstechnik möglich ist. Das Ultraschall-Messsystem wurde speziell für die herausfordernden und hochdynamischen Prozessbedingungen entwickelt, wie sie in vielen industriellen Anwendungen anzutreffen sind.

Der Gasdurchflussmesser verfügt über eine schnelle Signalverarbeitung, fortschrittliche Diagnosefunktionen, bidirektionale Kommunikationsschnittstellen, digitale Ausgänge und Prozesseingänge. Wie alle anderen Clamp-On-Durchflussmesser FLUXUS von FLEXIM zeichnet sich auch der FLUXUS G831 durch einfachste Installation, daher ideale Nachrüstbarkeit, hohe Messgenauigkeit und höchste Zuverlässigkeit aus.

Der FLUXUS G831 ist FLEXIM's zweikanaliger Clamp-on-Ultraschall-Durchflussmesser für die bidirektionale Durchflussmessung von Gasen in explosionsgefährdeten Bereichen (zugelassen für ATEX/IECEx-Zone 1 und FM Class I Div. 1).

Der FLUXUS G831 ist bestens für anspruchsvolle Industrie- und Prozessapplikationen gerüstet. Dank des kompakten, druckfest gekapselten Gehäuses und der korrosionsbeständigen Sensoren (ATEX/IECEx-Zone 1, FM Class 1 Div. 1), die in ausgereiften, robusten Sensorbefestigungen montiert werden, sind die mechanische Stabilität des Systems und der permanente Kontakt zur Rohroberfläche gewährleistet.

Dank der eigensicheren Prozesseingänge für Druck und Temperatur am Standort des Messumformers kann der FLUXUS® F/G831 den Durchfluss Normvolumen- und Massenstrom unter Betriebsbedingungen messen.

Mit seinen zwei Messkanälen eignet sich der FLUXUS G831 perfekt für schwierige Messstellen und ist völlig unbeeinflusst von Druck, Temperatur, Dichte, Viskosität und Zusammensetzung des Gases. Da die Clamp-on-Sensoren außen am Rohr montiert werden, gibt es keinen Verschleiß, kein Verstopfen, kein Leckagerisiko und keinen Druckabfall im Rohr.

Synchrone Mehrkanalmessung

Der FLUXUS G831 arbeitet mit synchroner Mehrkanalmessung. Dabei werden von jedem Messkanal jede Millisekunde Ultraschallsignale abwechselnd in und gegen die Strömungsrichtung gesendet und die gemessenen Laufzeitdifferenzen unmittelbar gemittelt. Dadurch werden Querströmungseffekte effektiv reduziert und das tatsächliche Strömungsprofil besser abgebildet. Dies macht den FLUXUS G831 zum idealen Instrument in herausfordernden Anwendungen der Prozessüberwachung.

Dank der sorgsam gepaarten Sensoren mit integrierter Temperaturkompensation (ANSI/ASME-konform) ist das Messsystem driftfrei und nullpunktstabil, sodass eine hohe Messgenauigkeit erreicht wird. Der Gasdurchflussmesser ist für Rohrinnendurchmesser von 6 bis 2100 mm (ohne Einschränkungen hinsichtlich Rohrmaterial und Wanddicke) und Fluidtemperaturen von -40 bis 100 °C geeignet.

Vorteile

  • Zugelassen für ATEX/IECEx-Zone 1 und FM Class I Div. 1
  • Synchrone Mehrkanalmessung und -Mittelung – Hochleistungsprozessor für höchste Stabilität und Zuverlässigkeit bei hochdynamischen Durchflüssen.
  • Genauigkeit und Reproduzierbarkeit – gepaarte kalibrierte und temperaturkompensierte Sensoren, fortschrittlichste Signalverarbeitung und Diagnosefunktionen gewährleisten außerordentliche Reproduzierbarkeit und Messgenauigkeit, auch bei sehr hohen und sehr niedrigen Durchflussraten.
  • Einfache Installation ohne Betriebsunterbrechung ‒ Eingriffsfreie Durchflussmessung von der Außenseite des Rohrs bedeutet volle Anlagenverfügbarkeit und verursacht keinerlei Aufwand für Modifikationen am Rohrleitungssystem.
  • Wartungsfrei – Kein direkter Kontakt mit dem strömenden Medium bedeutet kein Verschleiß und somit wartungsfreie und stabile Durchflussmessung, selbst unter den härtesten Bedingungen.
  • Betriebssicherheit – Das Messsystem kann keine Ursache sein für Leckagen, ist keiner Korrosion ausgesetzt und kann nicht verstopfen.

Downloads

Industrieanwendungen

flow-measurement-of-hot-pitch-during-coal-tar-distillation.jpg

Durchflussmessung von heißem Pech bei der Destillation von Steinkohlenteer

Detailscall_made
flow-measurement-of-produced-water-or-sea-water-during-injection.jpg

Durchflussmessung von produziertem Wasser oder Meerwasser während der Injektion

Detailscall_made

Technische Daten

Messunsicherheit an der Messstelle (Volumenstrom)
±1…2 % vom Messwert ±0.005 m/s
Messunsicherheit des Messsystems (Volumenstrom)
±0.3 % vom Messwert ±0.005 m/s
Reproduzierbarkeit
0,15 % vom Messwert ±0,005 m/s
Durchflussraten
0,01....35 m/s, abhängig vom Rohrdurchmesser
Ex-Zonen-Transmitter
ATEX/IECEx Zone 1
FM Class I - Div1
Netzteil
100-230VAC, 24DC
Verfügbare Ultraschallsensoren
Shear wave/Lamb wave
für Ex-Zonen
ATEX/IECEx Zone 1
FM Class I - Div1
für den Rohrgrößenbereich
7mm ... 1600mm
für den Temperaturbereich
-40°C ... +240°C
Ausgänge
4-20mA active/passive
4-20mA HART active/passive
4-20mA passive (Ex ia)
pulse/frequency/binary
Eingänge
Temperatur (Ex-ia)
4..20mA (Ex-ia activ)
Digitale Kommunikation
Foundation Fieldbus-Ex-ia
Profibus PA-Ex-ia
4..20mA HART (Ex-ia passiv)
Zusätzliche Informationen
Für detailliertere Informationen laden Sie bitte die technischen Daten herunter.