downstream-high-temperature-refinery-applications.jpg

Hochtemperatur-Applikationen in Raffinerien

Das patentierte WaveInjector-Montagesystem trennt die Clamp-on-Ultraschallsensoren thermisch von heißen Rohren und ermöglicht so auch bei extremen Rohrwandtemperaturen von bis zu 600 °C eine kontinuierliche Durchflussmessung. Zur Messung heißer Kohlenwasserstoff- oder Chemieprodukte in Raffinerien und petrochemischen Anlagen werden gewöhnlich Blenden-/Differenzialdruck-, Coriolis- und Wirbeldurchflussmessgeräte eingesetzt. Allerdings müssen diese regelmäßig gewartet werden, damit sie zuverlässig funktionieren und nicht verstopfen. Bei unsachgemäßer Wartung können Betriebsstörungen und Leckagen auftreten. Der WaveInjector ist zusammen mit den Ultraschallsensoren ein absolutes Muss für den Downstream-Sektor. Mit Koppelplatten für den richtigen akustischen Kontakt wird er außen am Rohr installiert. So muss das Rohr nicht geöffnet werden. Es ist kein Bohren und keine Prozessunterbrechung erforderlich. Einmal installiert, unterliegen die Sensoren keinerlei Verschleiß durch das Prozessfluid und verursachen keinen Druckabfall, was Anlagenbetreibern einen Wettbewerbsvorteil bei Prozesssteuerung, Prozessmanagement und Umweltschutz verschafft.

12.Oil&Gas_Downstream_High Temperature Refinery Applications.jpg

Anwendungen